Menü

Tel.: +43 5373 42210

Haflinger-Kongress der Haflinger Welt- Zucht- und Sportvereinigung 2016

23. September - Ebbs / TIROL

Sport, Gesundheit und Marketing

image001

Die Erwartungen an die Haflinger Welt- Zucht- und Sportvereinigung steigen: Die Vereinigung wird größer und die Bedürfnisse der Mitgliedsorganisationen fallen naturgemäß unterschiedlich aus – so ist es durchaus nachvollziehbar, dass man sich von der HWZSV, von den UZB- führenden Organisationen und von der Haflinger-Rassekommission doch einiges erwartet. Präsident Lukas Scheiber bringt es auf den Punkt: „Unsere Mitglieder möchten nun konkrete Vorgaben in Bezug auf die Vereinheitlichung des Bewertungssystems, sie wünschen sich gemeinsame Richterschulungen und eine einheitliche oder zumindest vergleichbare Regelung der Hengstkörung und der Stationsprüfung. Ein weiterer Schritt sind gemeinsame Marketingmaßnahmen und eine zeitgemäße Kommunikation, um den Horizont zu erweitern und die Haflingerrasse auch dort bekannt zu machen, wo sie es heute vielleicht noch nicht in einem besonderen Maße ist.“

Das Ansinnen der HWZSV-Führung wird vom Vorstand voll mitgetragen. So sollte sich die internationale Interessenvertretung ab nun eingehender jenen Themen zuwenden, die für die Mitgliedsorganisationen von Interesse und für die Entwicklung der Rasse erfolgversprechend sind. Mit einem alljährlichen Haflinger-Weltkongress zu aktuellen Themen, ausgetragen an wechselnden Standorten, kann eine größere Strahlkraft und eine positive Signalwirkung für die Rasse Haflinger erzielt werden.

Der Haflinger-Kongress findet am

Freitag, 23. September 2016
von 15:00 Uhr bis ca. 18:00 Uhr
im Hotel Sattlerwirt in Ebbs statt.

Moderation: Sekretär Michael GRUBER.

Die Themen

  • Einführung durch den Präsidenten Lukas SCHEIBER
  • Die Haflinger-Sportkommission: Vorstellung der Mitglieder, der Ziele und der Rahmenbedingungen für das Haflinger-Europachampionat 2018. Referenten: Roland Morat (I), Bruno SIX (D) und Lothar ZEBISCH (A)
  • Der PSSM-Komplex (Polysaccharid-Speicher-Myopathien) und seine Bedeutung für die Haflingerzucht. Referent: Dr. Thomas DRUML (A)
  • Die neue europäische Tierzuchtverordnung – mit Fokus auf die Pferdezucht (Verordnung (EU) 2016/1012) Referent: Ing. agr. Jeanne BORMANN (Ministerium für Landwirtschaft - Luxemburg)

Der Haflinger-Kongress wird in den Sprachen DT, IT und ENGL angeboten und ist für alle Interessierten frei zugänglich.