Menü

Tel.: +43 5373 42210

Leistungsprüfung für Hengste

09. & 10. September 2019

Hengste absolvieren den 30-Tage-Stationstest mit der Abschlussprüfung – der Hengstleistungsprüfung.

Ausschlaggebend für ein positives Prüfungsergebnis ist nicht nur die Tagesverfassung sowie die Leistungsbereitschaft an diesem Tag, sondern auch die Beurteilung der Ausbildungsleiter während der gesamten Vorbereitungszeit. Genauestens dokumentiert werden in beiden Sparten folgende Kriterien: Umgänglichkeit, Lernbereitschaft, Leistungsfähigkeit, Gangmechanik, Rittigkeit, Spring- und Fahranlage, Geländesicherheit und Zugwilligkeit.

Allgemeine Informationen zur Leistungsprüfung für Haflingerpferde:

Die Leistungsprüfung ist ein wesentlicher Bestandteil des Zuchtprogrammes beim Haflinger Pferdezuchtverband Tirol und dient als wichtige Hilfestellung für die strengen aber notwendigen Selektionsentscheidungen. Mit der Leistungsprüfung sind folgende Ziele verbunden:

Die Leistungsprüfung liefert wichtige Informationen für die Selektion von Zuchtpferden im Hinblick auf die Verbesserung der Interieur-, Konstitutions- und Leistungseigenschaften der Haflingerrasse.

Sie dient zur Überprüfung der Leistungs- und Ausbildungsfähigkeit der Pferde anhand:

  • Der individuellen Konstitution und Kondition (physiologische und psychologische Reife des Pferdes)
  • Der Bewegung unter dem Sattel in den drei Grundgangarten Schritt, Trab Galopp und der Rittigkeit
  • Die Leistungsbereitschaft und Zugwilligkeit vor dem Einspännerwagen
  • Der Interieureigenschaften wie Charakter, Temperament, Nervenstärke, Leistungsbereitschaft usw.
  • Bei Hengsten noch die Veranlagung im Freispringen, Sprungmanier und Galoppiervermögen im Gelände, Zugwilligkeit vor der Schleppe usw.