Menü

Tel.: +43 5373 42210

Die erfolgreiche Hengstkörung 2019 zeigte erneut: Tiroler Haflinger Hengste sind so begehrt wie nie!

10 der 11 Hengste wurden gekört und alle waren bereits am Tag der Körung vergeben. Sie werden ab März in Tirol, der Steiermark, Deutschland sowie den Niederlanden im Deckeinsatz stehen.

Trotz tief winterlichen Verhältnissen haben sich sehr viele Haflinger Freunde und Kenner aus Österreich, Deutschland, den Niederlanden, der Schweiz, Südtirol oder sogar Südkorea nicht davon abhalten lassen, am wichtigsten Tag im Leben der Junghengste vom Jahrgang 2016 mit dabei zu sein. Am Fohlenhof angekommen, zeigten sich die Besucher vom neuen Gesamterscheinungsbild am Fohlenhof Ebbs begeistert. So kam auch die neue Multifunktionshalle erstmalig bei der Hengstkörung zum Einsatz.

Ab 9 Uhr stellten sich die Hengstanwärter der strengen Kommission. Als Körungskommission des Haflinger Pferdezuchtverbandes Tirol fungierten Dr. Leopold Erasimus (GF der ZAP) Lukas Scheiber (Obmann des Haflinger Pferdezuchtverbandes Tirol / Präsident HWZSV), Thomas Kirschner, Romed Posch, Hannes Neuner (Zuchtleiter HPT) sowie Prof. Dr. Kabsu Kim aus Südkorea. Zusätzlich nahmen Manfred Lientschnig (ARGE), Dr. Erich Messner und Günther Deori als Beobachter teil, um weiterhin gemeinsam an einer Vereinheitlichung eines Bewertungssystems für Haflinger Pferde zu arbeiten.

Nach den Begrüßensworten von Gestütsleiter Robert Mair und der Vorstellung der Kommission unterzogen sich die 11 Hengstanwärter zuerst im Freilaufen in der alten Halle den strengen Augen der Jury. Bei diesem ersten Prüfungsabschnitt wurde auf die Bewegungsabläufe des Pferdes im Trab und Galopp geachtet.

Im zweiten Abschnitt wurden die Hengstanwärter in der neu erbauten Multifunktionshalle an der Hand vorgeführt und die Jury bewertete die einzelnen Merkmale. So ergibt sich aus den Beurteilungskriterien Typ, Kopf, Hals, Vorhand, Mittelhand, Hinterhand, Vordergliedmaßen, Hintergliedmaßen und der Gangkorrektheit im Schritt, Trab und Galopp die Gesamtwertnote.

Alle Hengste präsentierten sich in einem hervorragenden Trainingszustand. Sie wirkten entspannt und zeigten mit Ihren Vorführern ein harmonisches Gesamtbild, welches für die Besucher sichtlich spürbar war. Hier zeigte sich wieviel Aufwand das Fohlenhof Team rund um Ausbildungsleiter Zoltan Deak und Hengsthalter Anton Schwaiger in die Vorbereitung der Junghengste gesetzt haben.

Auch der Körungskommission konnte man die Freude sichtlich ansehen, als ihnen die 3-jährigen Junghengste präsentiert wurden. Gelten doch die Förderung von schwachen Hengstlinien und das Erreichen einer größtmöglichen Vielfalt an starken Mutterlinien als oberstes Gebot.

Zucht bedeutet denken in Generationen, Entscheidungen mit Bedacht und im Sinne einer nachhaltigen Tiroler Haflinger Pferdezucht zu treffen, auch wenn sie im ersten Moment vielleicht nicht von Jedem verstanden werden. Der Tiroler Weg ist kein einfacher aber ein weitsichtiger, nachhaltiger und erfolgreicher Weg.

An erster Stelle und somit Körungssieger 2019 wurde der Hengst liz.541/T Stracato, gefolgt vom Reservesiegerhengst liz.542/T Manhattan und den beiden ex aequo platzierten Hengsten liz.543/T Abendwind und liz.544/T Sternzauber. Alle diese Hengste überzeugten mit Ihrer wunderschönen Farbe, einer Leichtigkeit, durch der Größe und gute Halsung mit langem Widerrist, durch ihre hervorragende Bewegung sowie in der Gangkorrektheit. Darüber hinaus warten alle Hengste mit hervorragenden Abstammungen aus ihren Mutterlinien auf. Auch alle weiteren gekörten Hengste überzeugten durch Ihren Charme und gelten als moderne und im Rechteckformat stehende Junghengste, die dem gewünschten Zuchtziel der Rasse Haflinger Pferd vollstens entsprechen. Sie werden Ihren Besitzern und den Züchtern noch viel Freude bereiten.

Die gekörten Tiroler Haflinger Hengste 2019

Hengstname geboren Vater Mutter Besitz / Deckeinsatz
liz.541/T Stracato 02.03.2016 liz.472/T Sternwächter P17989/T Orchidea HPT - Deckstation Zams
liz.542/T Manhattan 20.04.2016 liz.455/T Maigold E19894/T Laurena HPT - Deckstation Längenfeld
liz.543/T Abendwind 24.03.2016 liz.471/T Amerigo L19503/T Melodie DE - Pony Park Padenstedt
liz.544/T Sternzauber 04.03.2016 liz.472/T Sternwächter EL19157/T Famira DE - Volker Hermann / Haflingerhof Karlsbad
liz.545/T Artos 21.01.2016 liz.281/T Almquell PL18639/T Alessa NL - Hans van den Berg
liz.546/T Memphis 02.03.2016 liz.492/T Michelangelo P17932/T Niretta HPT - Deckstation Weer
liz.547/T Wendelin 01.04.2016 liz.481/T Wulkan EL19396/T Nakura DE - Haflingerhof Noack
liz.548/T Sternwind 24.03.2016 liz.472/T Sternwächter E19650/T Abbalina AT - Johann Angerer - Steiermark
liz.549/T Stradiano 01.03.2016 liz.266/T Straden EL19229/T Thyra DE - Heinz Seyr - Rostock
liz.550/T Maserati 02.02.2016 liz.492/T Michelangelo E19809/T Baccara HPT - Fohlenhof Ebbs
  • liz.541/T Stracato
  • liz.542/T Manhattan
  • liz.543/T Abendwind
  • liz.544/T Sternzauber
  • liz.545/T Artos
  • liz.550/T Maserati
  • liz.546/T Memphis
  • liz.549/T Stradiano
  • liz.548/T Sternwind
  • liz.547/T Wendelin

Wissenswertes: Worauf legt der Haflinger Pferdezuchtverband Tirol besonders wert?

Besonders wichtig für den Haflinger Pferdezuchtverband Tirol ist die naturnahe Aufzucht und Haltung der Pferde. So präsentieren sich die Junghengste wie es die Natur in Tirol für diese Jahreszeit vorsieht, im Winterfell. Obwohl sie bereits seit Dezember Ihre ersten eigenen Hengstboxen nebeneinander erhalten haben, wurden sie bis zur Körung täglich gemeinsam im natürlichen Herdenverbund auf der Koppel gelassen. Die naturnahe Aufzucht, in der wir unseren Hengsten jene Zeit geben die sie brauchen, wird am Fohlenhof Ebbs seit 1947 bewusst gelebt! Was wir erhalten, sind gesunde und charakterstarke Hengste, welche selbst viele Züchter und Kenner ein halbes Jahr später, wenn sie zur Hengstleistungsprüfung an den Fohlenhof zurückkehren, nicht wieder erkennen.

Es ist uns ein Bedürfnis speziell darauf hinzuweisen, da wir an diesem Leitbild zum Wohl unserer Tiroler Haflinger Pferde nicht rütteln werden. Wir bleiben diesem Tiroler Weg auch nach über 50 Jahren weiterhin bewusst treu und präsentieren jährlich am ersten Wochenende im Februar mit Stolz unsere vielversprechendsten Hengstanwärter aller 7 Blutlinien der Jahreszeit entsprechend im Winterfell. Unsere Pferde danken es uns und die Kenner erkennen die Qualität und das Potential der Pferde dennoch. Die Natur macht keine Fehler, denn die Robustheit sowie die natürliche Anpassung der Pferde an die Jahreszeiten ist eine einzigartige Stärke unserer Tiroler Haflinger Pferde.

Bestehen Junghengste die strengen Selektionen nicht, werden sie gelegt u. frühestens nach abgeschlossener Grundausbildung im Reiten und Fahren verkauft. Solltet Ihr Interesse an einem besonderen Charakterpferd & Freizeitpartner haben, meldet Euch umgehend am Fohlenhof Ebbs.